Monografien
  • Das Netz und die Virtuelle Realität. Zur Selbstprogrammierung der Gesellschaft durch die universelle Maschine, Bielefeld: Transcript 2004.


  • 3D. Zur Geschichte, Theorie, Funktion und Ästhetik des technisch-transplanen Bildes im 19. und 20. Jahrhundert, München: Fink 2009. Rezension: http://www.fk615.uni-siegen.de/de/publikationeinzeln.php?band=57


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz, Henning Groscurth, Katja Hoffmann, Jörgen Schäfer, Gregor Schwering, Jochen Venus]: Eine Theorie der Medienumbrüche 1900/2000, Siegen: Universi Verlag 2011.


  • Verdrahtet. The Wire und der Kampf um die Medien, Berlin: Bertz + Fischer 2012.


  • 3D. History, Theory and Aesthetics of the Technical-transplane Image, New York et al.: Bloomsbury 2014. Übersetzung gefördert vom Börsenverein des deutschen Buchhandels, "Geisteswissenschaften International".


  • [zusammen mit Benjamin Beil, Lorenz Engell, Dominik Maeder, Herbert Schwaab, Daniela Wentz]: Die Fernsehserie als Agent des Wandels, Münster: LIT 2016.


  • [zusammen mit Phillip Mirowski, herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Armin Beverungen]: In Search of Media: Markets, Lüneburg: Meson, vorauss. 2017.


  • Medien und Ökonomie, Reihe: Medienwissenschaft Kompakt, Reihenherausgeber: Prof. Dr. Ivo Ritzer, Bayreuth, Springer, vorauss. 2018.


  • [als Teil des Projekts "Die Gesellschaft nach dem Geld"]: Society after Money. A Dialogue, vorauss. 2019.


  • Medium Geld, vorauss. 2019.


Reihenherausgabe
Herausgabe
  • [zusammen mit Immanuel Chi und Susanne Düchting]: Ephemer_Temporär_Provisorisch. Aspekte von Zeit und Zeitlichkeit in Kunst, Medien und Design, Essen: Klartext 2002.


  • [Mitarbeit an] Herta Wolf (Hrsg.), Diskurse der Fotografie. Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters, Bd. 2, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2003.


  • [zusammen mit Alexander Böhnke]: Analog/Digital – Opposition oder Kontinuum. Zur Theorie und Geschichte einer Unterscheidung, Bielefeld: Transcript 2004.


  • [zusammen mit Gregor Schwering]: Fragment und Schnipsel (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 5, H. 1/2, 2005), Frühjahr 2006.


  • [zusammen mit Gundolf Winter und Christian Spies]: Skulptur – zwischen Realität und Virtualität, München: Fink 2006.


  • [zusammen mit Gregor Schwering und Urs Stäheli]: Media Marx – ein Handbuch, Bielefeld: Transcript 2006.


  • [zusammen mit Tristan Thielmann]: Display I: Analog (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 6, H. 2, 2006), 2006.


  • [zusammen mit Tristan Thielmann]: Display II: Digital (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 7, H. 2, 2007), 2007.


  • [zusammen mit Joachim Paech]: Intermedialität analog/digital. Theorien, Modelle, Analysen, München: Fink, 2008. Rezension: http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12140&ausgabe=200808


  • [zusammen mit Albert Kümmel-Schnur] Äther. Ein Medium der Moderne, Bielefeld: Transcript, 2008. Rezension: http://www.fk615.uni-siegen.de/de/publikationeinzeln.php?band=41


  • [zusammen mit Manfred Bogen, Roland Kuck]: Virtuelle Welten. Basistechnologie von Kunst und Kultur?, Bielefeld: Transcript 2009.


  • [zusammen mit Gundolf Winter, Joanna Barck]: Das Raumbild. Bilder jenseits ihrer Flächen, München: Fink 2009. Rezension: http://www.fk615.uni-siegen.de/de/publikationeinzeln.php?band=54


  • [zusammen mit Stefan Rieger]: Das holographische Wissen, Berlin: Diaphanes 2009. Rezension: http://www.rkm-journal.de/archives/2483


  • [zusammen mit: Ludwig Andert, Carina Gerstengarbe, Karoline Gollmer, Katharina Lang, Daniel Köhne, Doris Ortinau, Anna Schneider und Xun Wang]: Kulturen des Kopierschutzes 1 (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 10, H. 1, 2010), 2010.


  • [zusammen mit: Ludwig Andert, Carina Gerstengarbe, Karoline Gollmer, Katharina Lang, Daniel Köhne, Doris Ortinau, Anna Schneider und Xun Wang]: Kulturen des Kopierschutzes 2 (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 10, H. 2, 2010), 2010.


  • [zusammen mit Marcus Stiglegger]: High-Definition Cinema (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 11, H. 1, 2011), 2011.


  • [zusammen mit Thomas Hensel]: Die Akteur-Netzwerk-Theorie als Herausforderung der Kunstwissenschaft. Schwerpunktherausgeberschaft der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, Heft 1/2012.


  • [zusammen mit Benjamin Beil, Lorenz Engell, Herbert Schwaab, Daniela Wentz]: Die Serie. Schwerpunktherausgeberschaft der Zeitschrift für Medienwissenschaft, Heft 2/2012.


  • [zusammen mit Axel Volmar]: Auditive Medienkulturen. Techniken des Hörens und Praktiken der Klanggestaltung, Bielefeld: transcript 2013.


  • Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart: Verlag J.B. Metzler, 2014.


  • [zusammen mit Till A. Heilmann]: Medienwissenschaft und Kapitalismuskritik (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 16, H. 2, 2016).


  • [zusammen mit Lorenz Engell, Dominik Maeder und Daniela Wentz] Bis auf Weiteres. Pinnwand und Fernsehserie, Heft 1/2017 der Zeitschrift "Augenblick" (Konstanz).


  • [zusammen mit Christoph Ernst]: Medien und implizites Wissen (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 17, H. 2, 2017).


  • [zusammen mit Till A. Heilmann]: Medien verstehen. Marshall McLuhans "Understanding Media" zum Fünfzigsten, Lüneburg: Meson Press, vorauss. 2017.


  • [zusammen mit Dominik Maeder, Till A. Heilmann und Gregor Schwering] Ambient. Ästhetik des Hintergrunds, Berlin u.a.: Springer (Reihe Neue Perspektiven der Medienästhetik, hrsg. von Ivo Ritzer), vorauss. 2017


  • [zusammen mit Christoph Ernst, Thomas Hensel, Till A. Heilmann, Dominik Maeder]: 3D-Druck. Perspektiven auf ein neues Phänomen, Sonderheft von Sprache + Literatur, vorauss. 2018.


  • [zusammen mit Till Heilmann] Marx als Medientheoretiker, Heft von Maske & Kothurn, vorauss 2018.


Aufsätze und Vorträge
  • Nelson Goodmans Kritik der Perspektive, in: 703 Magazin, Nr. 2, 1996, S. 16-21.


  • Welt-Anschauungen. Die Vielfalt des Begriffs der Kamera bei Edward Branigan, in: Der Schnitt, Nr. 8 (4/97), 1997, S. 9/10.


  • Das Film-Ich. Anmerkungen zu Telephonen und Plattenspielern in Maya Derens MESHES OF THE AFTERNOON (USA 1943), in: Der Schnitt, Nr. 11 (3/98), 1998, S. 16/17.


  • Intermedialität. Facetten und Probleme eines aktuellen medienwissenschaftlichen Begriffs, in: montage/av, Jg. 7, Nr. 2, 1998, S. 129-154. Siehe auch: http://www.montage-av.de/pdf/072_1998/07_2_Jens_Schroeter_Intermedialitaet.pdf


  • Was ist Film? Zwischenspiele zwischen André Bazin und Chris Marker, in: Nathalie Binczek und Martin Rass (Hrsg.), ...denn sie wollen eben sein, was sie sind, nämlich Bilder... Anschlüsse an Chris Marker. Würzburg: Königshausen und Neumann 1999, S. 129-142.


  • [zusammen mit Saskia Reither] Das flüssige Subjekt. Autorität und Authentizität im Hypertext. Vortrag gehalten am 16.1.1999 auf dem Kolloquium „Literatur und Subjektivität” an der Ruhr-Universität Bochum, Leiterin: Frau Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans. Erschienen als: ‚Literarische Anonymität ist uns unerträglich...‘ Zur Modifikation des Autors in neuen Medien, in: Michael Geyer und Claudia Jünke (Hrsg.), Von Rousseau zum Hypertext. Würzburg: Königshausen und Neumann 2001, S. 77-90.


  • Das gasförmige Auge. Zu William Egglestons Idee einer demokratischen Fotografie, in: Der Schnitt, Nr. 14 (2/99), S. 16/17.


  • Digitale Perspektive, in: Monika Schmitz-Emans und Kurt Röttgers (Hrsg.), Perspektive in Literatur und bildender Kunst. Essen: Blaue Eule 1999. Reihe Philosophisch-Literarische Reflexionen Band 1, S. 139-165.


  • Das Malen des Malens. Malerische Darstellungen des Malprozesses von Vermeer bis Pollock, in: Kritische Berichte, Nr. 1/99, S. 17-28.


  • Das Holodeck: Phantasma des ultimativen Displays. Vortrag gehalten im Rahmen der Ringvorlesung der Arbeitsgemeinschaft zur Erforschung von Populärkultur am Beispiel von STAR TREK (Leitung Prof. Dr. Hans-Jürgen Wulff) Universität Kiel, 16.11.1999, in: Nina Rogotzki, Thomas Richter, Helga Brandt, Petra Friedrich, Mathias Schönhoff und Paul M. Hahlbohm (Hrsg.), Faszinierend! Star Trek und die Wissenschaften. Bd. 1. Kiel: Ludwig 2003, S. 105-130.


  • Avantgarde als Abenteuer. Leben und Werk der Photographin Germaine Krull [Rezension der gleichnamigen Ausstellung im Folkwang-Museum Essen, 3.10.99-5.12.99], in: Camera Austria, Nr. 68, S. 65.


  • Zu Yvonne Spielmanns Intermedialität. Das System Peter Greenaway [Rezension], in: montage/av. Beilage 1/2000: Film & Fernsehen Neuerscheinungen, Jg. 8, Nr. 2, 2000, S. 10/11.


  • Mission: Impossible? Überlegungen ausgehend von Boris Groys und Emir Kusturicas ARIZONA DREAM (USA/F 1993), in: Der Schnitt, Nr. 18 (2/2000), S. 18/19.


  • Ansicht Aussicht Einsicht. [Rezension der gleichnamigen Ausstellung im Museum Bochum, 29.1.2000-12.3.2000], in: Camera Austria, Nr. 70, S. 81.


  • Teilnahme an der Podiumsdiskussion [zusammen mit Stefan Heidenreich, Rolf Sachsse] über "Digitale Fotografie" im Rahmen der Tagung "Verwandlung durch Licht", veranstaltet vom Rundbrief Fotografie, Dresden, 30.6.2000. Der Beitrag "Eine kurze Geschichte der digitalen Fotografie", erschien in: Wolfgang Hesse und Wolfgang Jaworek (Hrsg.), Verwandlungen durch Licht. Fotografieren in Museen & Archiven & Bibliotheken. Esslingen: Museumsverband Baden-Württemberg e.V., 2001 (Rundbrief Fotografie; Sonderheft 6 = Landschaftsverband Rheinland, Rheinisches Archiv- und Museumsamt, Publikationen der Abteilung Museumsberatung; 15), S. 249-257.


  • [zusammen mit Saskia Reither] Kommen wir hier jemals wieder raus? Die Tür zum Labyrinth oder der Eingang in andere Welten. Eine strukturelle Betrachtung. Vortrag, gehalten am 3.7.1999 auf der Tagung "Labyrinthe" an der Ruhr-Universität Bochum, Leiterin: Frau Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans. Erschienen als: Der Durchgang des Menschen irgendwohin... Zur Machtfunktion der Tür im Poly-Labyrinth der Moderne, in: Kurt Röttgers und Monika Schmitz-Emans (Hrsg.), Labyrinthe. Philosophische und literarische Modelle. Essen: Blaue Eule. Reihe Philosophisch-Literarische Reflexionen, Band 2, 2000, S. 199-223.


  • [zusammen mit Saskia Reither] Formen medialer Stillstellung / Stillstellen als Modus der Interaktion, Vortrag gehalten am 7.7.2000 im Rahmen der vom Graduiertenkolleg "Zeiterfahrung und ästhetische Wahrnehmung", Goethe-Universität Frankfurt veranstalteten Tagung "Stillstellen", erschienen als Einzelbeitrag: Jens Schröter: Die Macht der Stillstellung. Zur technologischen Abtastung und Verfolgung am Beispiel der Fotografie und des Computers., in: Andreas Gelhard, Tanja Schulz und Ulf Schmidt (Hrsg.), Stillstellen. Medien, Aufzeichnung, Zeit. Schliengen: Edition Argus, 2004, S. 60-74.


  • Ein Körper der Zukunft. Zur Geschichte, Semantik und Implikationen der Morphingkörper, in: Doris Schumacher-Chilla (Hrsg.), Das Interesse am Körper. Essen: Klartext 2000, S. 250-268


  • Der König ist tot, es lebe der König. Zum Phantasma eines technologischen Subjekts der Geschichte, in: Johannes Angermüller, Katharina Bunzmann und Christina Rauch (Hrsg.), Reale Fiktionen, fiktive Realitäten: Medien, Diskurse, Texte. Hamburg: LIT 2000, S. 13-24.


  • Die Form der Farbe. Über ein Parergon in Kants Kritik der Urteilskraft, in: Ursula Franke (Hrsg.), Kants Schlüssel zur Kritik des Geschmacks. Ästhetische Erfahrung heute – Studien zur Aktualität von Kants "Kritik der Urteilskraft". (Sonderheft des Jahrgangs 2000 der Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft). Hamburg: Meiner 2000, S. 135-154.


  • LARA CROFT. Funktionen eines virtuellen Stars. Vortrag, gehalten auf der Tagung der Gesellschaft für Film- und Fernsehwissenschaft, 1.10.1999, Paderborn, Leiter: Prof. Dr. Hartmut Winkler, in: Ulrike Bergermann und Hartmut Winkler (Hrsg.), TV-Trash. The TV Show I Love to Hate. (Schriftenreihe der GFF). Marburg: Schüren 2000, S. 123-144.


  • Teilnahme an der Podiumsdiskussion [zusammen mit Pit Therre, Ursula Franke] zu Mauricio Kagels "Bestiarium" im Rahmen der Ausstellung "Der Mensch im Tier" am 30.1.2001 in der Studiobühne der Universität Münster


  • Künstliche Welt. Zur Geschichte und einigen Implikationen der sogenannten Virtuellen Realität. Vortrag gehalten im Rahmen des Symposions "Die Wissenschaften vom Künstlichen" (zu Ehren der Emeritierung von Prof. Hermann Sturm) am 27.1.2001 an der Universität/GHS Essen.


  • Teilnahme an der Podiumsdiskussion [zusammen mit Rolf Nohr, Ralf Adelmann und Hilde Hoffmann] "Cheap, Fast and Out of Control" über Home-Video im Rahmen des 11. Internationalen Bochumer Videofilmfestivals, 19.5.2001


  • Intelligence Data. Zum Weltbezug der sogenannten ‚Digitalen Bilder‘, in: Berliner Debatte Initial, Heft 5/2001, S. 55-65.


  • Es ist ganz schwer, überhaupt sichtbar zu werden ... Anmerkungen zu den neuen Arbeiten von Peter Zimmermann, in: Katalog zur Peter Zimmermann-Ausstellung in der Kunsthalle Erfurt 2001, S. 7-43.


  • It is very difficult simply to be visible ...Some Remarks on Peter Zimmermann’s Recent Work, in: Katalog zur Peter Zimmermann-Ausstellung in der Kunsthalle Erfurt 2001, S. 6-42


  • Biomorph. Anmerkungen zu einer neoliberalen Gentechnik-Utopie, in: Kunstforum, Band 158, Januar / März 2002, S. 84-95.


  • Einige Bemerkungen über löschbare Bilder, in: Katalog zum 12. Internationalen Bochumer Videofestival, Mai 2002, S. 116-124.


  • Some remarks on erasable images, in: Katalog zum 12. Internationalen Bochumer Videofestival, Mai 2002, S. 116-124.


  • Das Digitale und die Malerei. Zur künstlerischen Auseinandersetzung mit digitaler Bildbearbeitung am Beispiel von Thomas Ruffs "Nudes" und der "Substrate", Vortrag gehalten am 24.6.2002 im Rahmen des Forschungskolloquiums Kunst und Medien an der Kunsthochschule für Medien, Köln.


  • [Projektbeschreibung zur Installation von Julia Wirxel, Ohne Titel, 2002], in: Mobile Städtische Galerie im Museum Folkwang, Kurator: Necmi Sönmez (Hrsg.), Private Öffentlichkeit (Ausstellungskatalog), Essen: Museum Folkwang 2002, S. 54.


  • The Ephemeral, the Provisional ... Anmerkung zur Fotografie von Garry Winogrand und William Eggleston, in: Immanuel, Chi, Susanne Düchting und Jens Schröter (Hrsg.), Ephemer_Temporär_Provisorisch. Essen 2002, S. 197-218.


  • Digitalität und Modernismus. Überlegungen zur künstlerischen Praxis mit Computern, Vortrag gehalten am 9.11.2002 im Rahmen der langen Nacht der Museen, Köln, im Rahmen der Ausstellung Revue


  • Technik und Krieg. Fragen und Überlegungen zur militärischen Herkunft von Computertechnologien am Beispiel des Internets, in: Harro Segeberg (Hrsg.), Die Medien und ihre Technik, Marburg: Schüren 2004, S. 356-370.


  • Intermedialität, Medienspezifik und die universelle Maschine, Vortrag, gehalten am 29.11.2002 im Rahmen der Jahrestagung des SFB 447, Kulturen des Performativen, Freie Universität Berlin, in: Sybille Krämer (Hrsg.), Performativität und Medialität, München: Fink 2004, S. 385-411.


  • Virtuelle Kamera. Zum Fortbestand fotografischer Medien in computergenerierten Bildern, in: Fotogeschichte, Jg. 23, H. 88, 2003, S. 3-16.


  • [zusammen mit Gundolf Winter und Christian Spies] Virtualisierung von Skulptur: Rekonstruktion, Installation und Präsentation, in: SPIEL, Nr. 20, 2001, S. 297-305.


  • Computersimulation, Vortrag gehalten am 24.5. 2003 auf der Tagung "OriginalKopie. Praktiken des Sekundären", Veranstaltung des FK 427, Köln. Printfassung als "Computer/Simulation. Kopie ohne Original oder das Original kontrollierende Kopie" in: Gisela Fehrmann et al. (Hrsg.), OriginalKopie - Praktiken des Sekundären, Köln: Dumont 2004, S. 139-155.


  • Vom Werden der Bilder. Anmerkungen zur Malerei von Christian Hellmich vor dem Hintergrund des Medienumbruchs in der Bilderlandschaft, in: Christian Hellmich. Malerei. Essen: Frank Schlag, S. 2-9.


  • 8448 verschiedene Jeans. Zu Wahl und Selektion im Internet, in: Friedrich Balke, Gregor Schwering und Urs Stäheli (Hrsg.), Paradoxien der Entscheidung, Bielefeld: Transcript 2004, S. 117-138.


  • [zusammen mit Alexander Böhnke], Vorstellung des Buchprojekts "Analog/Digital – Opposition oder Kontinuum? Beiträge zu Theorie und Geschichte einer Unterscheidung" im Rahmen der HyperKult XII, 25.7.2003


  • On the Formation of Images. Comments on Christian Hellmich’s Paintings Against the Background of the Media Upheaval in the World of Images, in: Christian Hellmich. Malerei. Essen: Frank Schlag, S. 2-9.


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz] Quälende Kuben und beruhigende Tableaus. Fragmente einer Diskursgeschichte des Flächen- und des Raumbildes, in: Sprache+Literatur, Jg. 35, Nr. 1 (= Nr. 93), Sommer 2004, S. 33-63.


  • Notizen zu einer Geschichte des Löschens. Am Beispiel von Video und Robert Rauschenbergs Erased de Kooning-Drawing, Vortrag gehalten am 24.1. im Rahmen der Tagung "Im Banne der Ungewissheit. Bilder zwischen Medien, Kunst und Menschen", Leitung: Prof. Dr. Schumacher-Chilla, Universität Köln; Printpublikation in: Doris Schumacher-Chilla (Hrsg.), Im Banne der Ungewissheit. Bilder zwischen Medien, Kunst und Menschen, Oberhausen: Athena 2004, S. 171-194.


  • 1948 – Die Holographie. Zu einem verwirrenden Phänomen in der Geschichte der technologischen Bilder, in: Lorenz Engell, Bernhard Siegert, Joseph Vogl (Hrsg.), Archiv für Mediengeschichte, Bd. 4 (1950 – Wendemarke der Mediengeschichte), Weimar: Bauhaus-Universität 2004, S. 105-116.


  • Das Ende der Welt. Analoge und Digitale Bilder – mehr oder weniger Realität?, in: Jens Schröter/Alexander Böhnke (Hrsg.), Analog/Digital – Opposition oder Kontinuum? Beiträge zu Theorie und Geschichte einer Unterscheidung, Bielefeld: Transcript 2004, S. 335-354.


  • Analog/Digital – Opposition oder Kontinuum?, in: Jens Schröter/Alexander Böhnke (Hrsg.), Analog/Digital – Opposition oder Kontinuum? Beiträge zu Theorie und Geschichte einer Unterscheidung, Bielefeld: Transcript 2004, S. 7-30.


  • Dissoziation: Zwischen Sehen, Raum und Körper, Vortrag gehalten am 16.4.2004 auf der Tagung "Mensch – Maschine – Theorie" im Rahmen des FK 615 "Medienumbrüche", Siegen.


  • Das Ende der Glaubwürdigkeit? Entwicklung und Folgen der digitalisierten Fotografie, Vortrag, gehalten am 4.7.2004 im Kulturforum Alte Post, Neuss.


  • Motion Blur – 'Digitale Bilder' und Bewegungsunschärfe, Vortrag, gehalten am 22.7.2004 auf der HyperKult XIII, Universität Lüneburg. Video unter: http://www2.leuphana.de/hyperkult/archiv/hk_13/schroeter.mp4


  • [zusammen mit Christian Spies] INTERFACE. Analoger Close-Circuit vs. digitale Interaktivität?, Vortrag gehalten am 1.10.2004 auf der Jahrestagung der GfM "Das Spiel mit Medium", HBK Braunschweig. Printpublikation in Britta Neitzel/Rolf F. Nohr (Hrsg.), Das Spiel mit dem Medium. Partizipation - Immersion - Interaktion, Marburg: Schüren 2006, S. 104-116. Video unter: http://netzspannung.org/cat/servlet/CatServlet?cmd=netzkollektor&subCommand=showEntry&entryId=269239&lang=de


  • World Brain – Electronic Brain – Global Brain, Vortrag gehalten am 22.10.2004 auf der Tagung "Körpermaschinen – Maschinenkörper: Mediale Transformationen", FU Berlin. Publikation als "World Brain – Electronic Brain – Global Brain. Plädoyer für De-Sedimentierung statt Organizismus", in Paragrana. Zeitschrift für historische Anthropologie, Bd. 14, H. 2, 2005, S. 283-303.


  • Alterität und Medialität. Ein Versuch zwischen transzendentaler Phänomenologie und Medientheorie, in: Navigationen. Siegener Beiträge zur Medienwissenschaft, Jg. 4, H. 1/2, 2004, S. 11-26.


  • Einführung in Geschichte und Theorie der Analog/Digital-Unterscheidung, Vortrag, gehalten am 17.12.2004 an der KHM Köln.


  • Von Wissen/Unterhaltung zu offiziellem/populärem Wissen, in: Zeitschrift für Germanistik, Neue Folge XV, 1/2005, S. 96-108.


  • Der (digitale) Film öffnet die Tür in den virtuellen Raum der Malerei. Ein medientheoretischer Versuch zu einer Episode aus Akira Kurosawas DREAMS (YUME, 1990), in: Nicola Glaubitz, Andreas Käuser und Hyunseon Lee (Hrsg.), Akira Kurosawa und seine Zeit, Bielefeld: Transcript 2005, S. 115-137.


  • Image Processing, Bildübertragung und Visualisierung. Zur Archäologie der digitalen Fotografie, Vortrag gehalten am 27.1.2005 an der HGB Leipzig.


  • Das ephemere Detail und das Maschinelle, in: Ralf Schnell/Georg Stanitzek (Hrsg.), Ephemeres, Bielefeld: Transcript 2005, S. 85-108.


  • 3Defense. The volumetric display and the localization of the other, Vortrag, gehalten auf der Tagung "Defense: Models, Strategies, Media", University of California, Irvine, 8.3.2005.


  • Labor und Simulation, Vortrag gehalten am 9.4.2005 auf dem Workshop "Labor" der AG Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung der GfM, Ruhr-Universität Bochum


  • Das Ende der Dokumentation? Ästhetische Strategien mit digitalisierter Fotografie, Vortrag, gehalten am 28.4.2005 im Kulturforum Alte Post, Neuss.


  • 1953, 1956, 1965 – Überlegungen zur Archäologie elektronischen Löschens, in: Nanette Rißler-Pipka und Isa Maurer-Queipo (Hrsg.), Spannungswechsel. Mediale Zäsuren zwischen den Medienumbrüchen, Bielefeld: Transcript 2005, S. 99-123.


  • Archive – post/photographic, in: MedienKunstNetz, Modul "Fotobyte", http://www.medienkunstnetz.de/themes/photo_byte/archive_post_photographic/textsummary/


  • Archiv – post/fotografisch, in: MedienKunstNetz, Modul "Fotobyte", http://www.medienkunstnetz.de/themen/foto_byte/archiv_post_fotografisch/


  • Der Pilz im nationalsozialistischen Raumbild. Anmerkungen zu einem Fund aus der Zeit des Dritten Reichs, in: Der Tintling. Die Pilzzeitschrift, Jg. 10, Nr. 3, 2005, S. 33-39.


  • Digitale Fotografie und die so genannte Wirklichkeit. Künstlerische Interventionen, Vortrag gehalten am 28.6.2005 im Rahmen des Siegener Kunstsommers, Atelier Friedrichstrasse


  • Medienästhetiken des Raums. Re-Produktionen von Architektur in Malerei, fotografischen Medien und Computergrafik, Vortrag gehalten am 27.10.2005, im Rahmen der XXIV. Norddeutschen Architekturtage, Kiel.


  • Fragmentierung und Rekonstruktion. Notizen zu einer Geschichte des Löschens 2, in: [zusammen mit Gregor Schwering hrsg.], Fragment und Schnipsel [= Navigationen. Siegener Beiträge zur Medienwissenschaft, Jg. 5, H. 1/2, 2005], Frühjahr 2006, S. 33-37.


  • Das Analoge und das Digitale. Zur Archäologie einer Differenz, Vortrag gehalten am 20.12.2005 in Basel im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturtheorie der Medien. Grundlagen und Perspektive", Einladung: Prof. Dr. Georg Christoph Tholen.


  • MetaMorphing. Camerons Analysen der digitalen Bilder in TERMINATOR 2 und THE ABYSS, in: Eckhard Pabst (Hrsg.), Mythen, Mütter, Maschinen. Die Filme des James Cameron, Kiel: Ludwig 2006, S. 289-315.


  • New Deal, New Media? Zur historischen Intermedialität von Fotografie und Film in CITIZEN KANE (Orson Welles, USA 1941), Vortrag gehalten am 19.11.2004 auf der Tagung "FotoKino", Kino Arsenal, Deutsche Kinemathek Berlin. Veröffentlichung unter dem Titel: "Zur Intermedialität von Fotografie und Film in Orson Welles' 'Citizen Kane'" in: http://www.nachdemfilm.de/content/zur-intermedialit%C3%A4t-von-fotografie-und-film-orson-welles


  • [zusammen mit Gundolf Winter und Christian Spies]: Vorwort, in: Gundolf Winter, Jens Schröter und Christian Spies (Hrsg.), Skulptur - Zwischen Realität und Virtualität, München: Fink 2006, S. 7-10.


  • Wie man Skulpturen rendern soll. Zur Geschichte der transplanen Reproduktion, in: Gundolf Winter, Jens Schröter und Christian Spies (Hrsg.), Skulptur - Zwischen Realität und Virtualität, München: Fink 2006, S. 231-274.


  • Digitally Re-inventing the Medium. Ein Versuch zum Computer als künstlerischem Werkzeug in den Arbeiten Jörg Sasses, in: Nicola Glaubitz/Andreas Käuser (Hrsg.), Medienkonzepte und Medieninnovationen 1950-2000 (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 6, H. 1, 2006), Marburg: Schüren 2006, S. 119-141.


  • [zusammen mit Gregor Schwering und Urs Stäheli] Media Marx, in: Jens Schröter, Gregor Schwering und Urs Stäheli (Hrsg.), MEDIA MARX. Ein Handbuch, Bielefeld: Transcript 2006, S. 11-18.


  • Übertragung und Explosion. Telegraphie/Telephonie/Transport, in: Jens Schröter, Gregor Schwering und Urs Stäheli (Hrsg.), MEDIA MARX. Ein Handbuch, Bielefeld: Transcript 2006, S. 203-214.


  • Simulation (Marx und Heidegger), in: Jens Schröter, Gregor Schwering und Urs Stäheli (Hrsg.), MEDIA MARX. Ein Handbuch, Bielefeld: Transcript 2006, S. 303-314 .


  • Das Internet und der 'reibungslose Kapitalismus', in: Jens Schröter, Gregor Schwering und Urs Stäheli (Hrsg.), MEDIA MARX. Ein Handbuch, Bielefeld: Transcript 2006, S. 339-354.


  • Virtualität. Geschichte und Dimensionen eines aktuellen Begriffs, Vortrag gehalten am 20.2.2006, Rotary-Club, Siegen.


  • Digitaler Modernismus? Die intermedialen Strategien computerbasierter Kunst, Vortrag gehalten am 8.4.2006 im Rahmen des internationalen Kongresses "Untersuchungen zur Intermedialität" (Joachim Paech/Jens Schröter), Universität Konstanz. Printfassung: Das ur-intermediale Netzwerk und die (Neu-)Erfindung des Mediums im (digitalen) Modernismus. Ein Versuch, in: Joachim Paech/Jens Schröter (Hrsg.): Intermedialität analog/digital. Theorien, Methoden, Analysen, München: Fink, 2008, S. 579-601.


  • Erfindungen an den Rändern der Fotografie. Zur digitalen Arbeit Jörg Sasses, Vortrag gehalten am 11.5.2006 im Kunstverein Hannover.


  • Das transplane Bild und die Grenzen des 'pictorial turn'. Zur Medienästhetik Marcel Duchamps, Vortrag gehalten am 17.5.2006 auf der 1. Media Art Conference, Universität Osnabrück. Printfassung: Das transplane Bild und der Pictorial Turn. Zur Medienästhetik Marcel Duchamps, in: Slavko Kacunko/Dawn Leach (Hrsg.), Image_Problem? Medienkunst und Performance im Kontexte der Bilddiskussion, Berlin 2006, S. 197-216.


  • The name 'hologram' is not unjustified… Zur Genealogie und Medienästhetik der Holografie, Vortrag gehalten am 1.6.2006 anlässlich der Präsentation einer holografischen Installation von Sven Mann, Forschungszentrum Caesar, Bonn.


  • [zusammen mit Petra Lange-Berndt] Von der Diaprojektion zur Modellierung. Zu einer Kunstgeschichte auf der Basis von Computersimulationen, Vortrag gehalten am 14.7.2006 auf der Hyperkult XV, Lüneburg, Video unter: http://www2.leuphana.de/hyperkult/archiv/hk_15/langeberndt_schroeter.mp4


  • Statt einer Einleitung: Versuch zur Differenz zwischen dem Medialen und dem Display, in: Display I: Analog (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 6, H. 2, 2006, hrsg. von Jens Schröter und Tristan Thielmann), S. 7-12.


  • Ort und Form, Zur Ausstellung: „Andy Scholz: Fotografie“ in der Stadtgalerie Altena, Eröffnung: 2. November 2006, 19.30 Uhr, Dauer: 02.11. bis 17.12.2006 Siehe: http://andyscholz.com/PAGES/as-texte03.html


  • Die Fotografie und die Dunkelheit, Zur Ausstellung: „Andy Scholz. Fotografie 2002 bis 2006“ in der Galerie Morat, Hamburg, Eröffnung: 10. November 2006, 19 Uhr, Dauer: 10.11.2006 bis 10.01.2007 Siehe: http://andyscholz.com/PAGES/as-texte01.html


  • Reassembling the Medial. Anmerkungen zu Metadiskursen der Medienwissenschaft, Vortrag gehalten am 2.12.2006 auf der Jahrestagung "Brüche und Brücken. Metadiskurse der Medienforschung" des FK 615 "Medienumbrüche", Universität Siegen.


  • Die de-skriptive Analyse multimedialer Systeme, Vortrag gehalten am 26.1.2007 im Rahmen des Berufungsverfahrens auf die Professur "Theorie und Praxis multimedialer Systeme", Universität Siegen.


  • Wow and Flutter. A-Synchronisation analoger Klangspeicherung als Störung und als Ästhetik, Vortrag gehalten am 2.2.2007 im Rahmen der Tagung "Kulturtechniken der Synchronisation", Humboldt-Universität Berlin.


  • Heiß/Kalt - Analog/Digital, Vortrag gehalten am 16.2.2007 im Rahmen der Tagung "Re-Reading McLuhan", Schloß Thurnau, Universität Bayreuth. Publikation als: "Von Heiß/Kalt zu Analog/Digital. Die Automation als Grenze von McLuhans Medienanthropologie", in: Derrick de Kerckhove/Martina Leeker/Kersin Schmidt (Hrsg.): McLuhan neu lesen. Kritische Analysen zu Medien und Kultur im 21. Jahrhundert, Bielefeld: transcript 2008, S. 304-320.


  • Ein analoges und ein digitales Bild aus der Geschichte der Teilchenphysik, in: Extrakte 1/2007 https://www.uni-siegen.de/uni/publikationen/extrakte/ausgaben/200701/artikel_2_bildgebung.html Hier findet man das ganze Heft inkl. Abbildungen und des Artikels in hochauflösender Qualität: https://www.uni-siegen.de/uni/publikationen/extrakte/ausgaben/200701/pdf/extrakte_07_1_hr.pdf

  • Lemma "Medienkunst", in: Rainer Leschke (Hrsg.), Hörbuch Medienwissenschaft, Siegen, 2007.


  • Von grafischen, multimedialen, ultimativen und operativen Displays. Zur Arbeit Ivan E. Sutherlands, erscheint in: Display II: Digital (= Navigationen. Siegener Beiträge zur Medienwissenschaft, Jg. 7, H. 2, 2007, hrsg. von Jens Schröter und Tristan Thielmann), S. 33-48.


  • 'Wirklichkeit ist überhaupt nur darzustellen, indem man sie konstruiert' (Andreas Gursky). Zur Geschichte und Ästhetik der digitalen Bildbearbeitung. Vortrag gehalten am 9.5.2007 im Rahmen des Berufungsverfahrens auf die befristete Professur "Geschichte und Theorie der visuellen Medien", HBK Braunschweig.


  • Die Strategien 'Sabiene Autsch', Vortrag gehalten am 10.5.2007 anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Dem Auge Unerhörtes bieten. Sabiene Autsch", in der Galerie der Industrie- und Handelskammer, Siegen.


  • Neue Medien erfinden! Zur Medienästhetik des Computers, Vortrag gehalten am 11.6.2007 im Rahmen des Berufungsverfahrens für das Ordinariat "Medienästhetik/Intermedialität", Institut für Medienwissenschaft, Universität Basel.


  • Radiointerview zur Analog/Digital-Unterscheidung und zur 'Digitalen Bohème' bei Motor FM (Berlin), 23.8.2007. MP3, 7 MB. Veröffentlichung an dieser Stelle mit freundlicher Genehmigung von Motor FM.


  • Banknoten der Natur. Überlegungen zum Verhältnis von Fotografie und Geld: Marx, Holmes, Benjamin, Sekula, in: Fotogeschichte, Jg. 27, H. 105, 2007, S. 51-58.


  • Das Bild hängt schief. Ein experimenteller Essay zu Loriots ästhetischer (Neg-)Entropie, in: Doris Schumacher-Chilla/Julia Wirxel (Hrsg.): Maß oder Maßlosigkeit. Kunst und Kultur in der Gegenwart, Oberhausen: Athena 2007, S. 287-298.


  • Das Sequenz-Bild. An der Grenze von bewegt und unbewegt, Vortrag gehalten im Rahmen der Vortragsreihe "Theorie der bewegten Bilder" am 14.1.2008 an der Bauhaus-Universität Weimar auf Einladung von Prof. Dr. Oliver Fahle.


  • Politiken des Raumbilds. Stereoskopien im 'Dritten Reich' und bei Thomas Ruff, Vortrag gehalten am 29.1.2008 an der Universität Paderborn in der Reihe "Silo-Gespräche" auf Einladung von Prof. Dr. Sabiene Autsch, Printversion: Politisierung des Raums. Stereoskopie im 'Dritten Reich', in: Sabiene Autsch/Sarah Hornäk (Hrsg.): Räume in der Kunst. Künstlerische, kunst- und medienwissenschaftliche Entwürfe, Bielefeld: Transcript 2010, S. 211-230.


  • [zusammen mit Joachim Paech]: Intermedialität analog/digital - Ein Vorwort, in: Joachim Paech/Jens Schröter (Hrsg.): Intermedialität analog/digital. Theorien, Methoden, Analysen, München 2008, S. 9-12.


  • Die Ästhetik der virtuellen Welt. Überlegungen mit Niklas Luhmann und Jeffrey Shaw, Vortrag gehalten am 9.2.2008 im Rahmen der Tagung "Virtuelle Welten als Basistechnologie für Kunst und Kultur" am Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Schloss Birlinghoven. Publikation in: Manfred Bogen/Roland Kuck/Jens Schröter (Hrsg.): Virtuelle Welten als Basistechnologie für Kunst und Kultur? Eine Bestandsaufnahme, Bielefeld: Transcript 2009, S. 25-36.


  • MikroMakroMedienÄsthetik, Vortrag gehalten am 15.2.2008 im Rahmen der Nachwuchsforscher-Tagung "MikroMakroMedium" am FK 615 "Medienumbrüche", Universität Siegen. Publikation als "Maßverhältnisse der Medienästhetik", in: Ingo Köster/Kai Schubert (Hrsg.): Medien in Zeit und Raum. Maßverhältnisse der Medienästhetik, Bielefeld 2009, S. 63-84.


  • Der Äther des Sozialen. Anmerkungen zu Bruno Latours Einstein-Rezeption, in: Albert-Kümmel-Schnur/Jens Schröter (Hrsg.), Äther. Ein Medium der Moderne, Bielefeld: Transcript 2008, S. 367-393.


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz] Surrealistische und surreale Elemente in TWIN PEAKS, in: Michael Lommel et al. (Hrsg.), Surrealismus im Film, Bielefeld: Transcript, 2008, S. 281-300.


  • Die Transformationen des Plattenspielers, Habilitationsvortrag, gehalten am 25.6.2008, Universität Siegen. Publiziert als "Die Transformationen des Plattenspielers. Technische Speicher und die Heterogenität der Register", in: Thomas Kamphusmann/Jörgen Schäfer (Hrsg.): Anderes als Kunst. Für Peter Gendolla zum 60. Geburtstag, München 2010, S. 129-154.


  • Intermedialität und Intermaterialität, Vortrag gehalten am 11.7.2008 auf der 2. Pro*Doc-Tagung "Intermediale Inszenierungen", Institut für Medienwissenschaft, Universität Basel http://blogs.mewi.unibas.ch/archiv/73


  • Das Sequenz-Bild, Vortrag, gehalten an der Keio-University, Tokio, 4.10.2008.


  • Fotografie und ‚Post-Fotografie‘. Was die Digitalisierung bedeutet – und was nicht, Vortrag, gehalten am 4.11.2008 MUSA, Wien


  • Das transplane Bild. Raumwissen jenseits der Perspektive, Vortrag gehalten im Rahmen der Tagung "Raum-Perspektive-Medium" am kunsthistorischen Institut der Universität Tübingen, 6./7.2.2009. Publikation in: Reflex. Tübinger Kunstgeschichte zum Bildwissen: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2010/4486/pdf/reflex_2_Schroeter_final.pdf


  • Wirklichkeit ist überhaupt nur darzustellen, indem man sie konstruiert (Andreas Gursky), in: Martina Hessler/Dieter Mersch (Hrsg.): Logik des Bildlichen. Zur Kritik der ikonischen Vernunft, Bielefeld: Transcript 2009, S. 201-218.


  • Das transplane Bild und der spatial turn, in: Jörg Döring/Tristan Thielmann (Hrsg.): Mediengeographie, Bielefeld: Transcript 2009, S. 167-178.


  • A Momentary Flash. Kurze Anmerkung zu sehr kurzen Lichtblitzen, in: Axel Volmar (Hrsg.): Zeitkritische Medien, Berlin, Kadmos 2008, S. 167-174.


  • [zusammen mit Joanna Barck und Gundolf Winter] Das Raumbild. Eine Einleitung, in: Gundolf Winter/Jens Schröter/Joanna Barck (Hrsg.): Das Raumbild. Aspekte eines verdrängten Bildphänomens, München: Fink 2009, S. 7-18.


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz] Zur Diskursgeschichte des Flächen- und des Raumbildes, in: Gundolf Winter/Jens Schröter/Joanna Barck (Hrsg.): Das Raumbild. Aspekte eines verdrängten Bildphänomens, München: Fink 2009, S. 283-314.


  • Politiken des Raumbilds. Zur Stereoskopie im Dritten Reich und bei Thomas Ruff, in: Gundolf Winter/Jens Schröter/Joanna Barck (Hrsg.): Das Raumbild. Aspekte eines verdrängten Bildphänomens, München: Fink 2009, S. 199-212.


  • [zusammen mit Stefan Rieger] Das holographische Wissen. Ein Vorwort, in: Stefan Rieger/Jens Schröter (Hrsg.): Das holographische Wissen, Berlin: diaphanes 2009, S. 7-12.


  • Das holographische Wissen und die Nicht-Reproduzierbarkeit, in: Stefan Rieger/Jens Schröter (Hrsg.): Das holographische Wissen, Berlin: Diaphanes 2009, S. 77-86.


  • On the Logic of the Digital Archive, in: Patrick Vonderau/Pelle Snickars (Hrsg.): The You Tube Reader, Stockholm 2009, S. 330-346.


  • Stereoskopie im Dritten Reich, Vortrag gehalten am 21.4.2009 im Rahmen der Ausstellung: 'Blickmaschinen oder wie Bilder entstehen', Ort: Museum für Gegenwartskunst, Unteres Schloss 1, 57072 Siegen


  • The Politics of Intermediality, Vortrag gehalten am 12.6.2009 im Rahmen des European Science Foundation-Exploratory Workshops "Intermedialities. Theory, History, Practice", 12-14.6.2009, Comparative Arts & Media Studies, VU-University, Amsterdam.


  • Fotografie und Fiktionalität, Vortrag gehalten am 18.7. auf der Tagung "Inszenierung, Fiktion, Narration. Begriffsnavigationen im Feld des Fotografischen", TU Berlin, Einladung durch Prof. Dr. Lars Blunck. Printfassung in: Lars Blunck (Hrsg.): Die fotografische Wirklichkeit. Inszenierung, Fiktion, Narration, Bielefeld 2010, S. 143-158.


  • Intermedialität und Kapitalismus in der Kunst, in: Susanna Parikka-Hug/Andreas Blättler/Doris Gassert/Miriam Ronsdorf (Hrsg.): Intermediale Inszenierungen, Bielefeld: Transcript 2010, S. 61-82.


  • [zusammen mit Tobias Haupts]: Videothek - Raum der Sinne, Vortrag gehalten am 1.10.2009 auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Wien, erscheint als: Die Videothek - Situation und Filmspeicher in: Harro Segeberg (Hrsg.): Film im Zeitalter ,Neuer Medien‘ I: Fernsehen und Video (=Mediengeschichte des Films, Band 7), München: Fink 2011, S. 111-136.


  • Das Zeitalter der technischen Nicht-Reproduzierbarkeit, Antrittsvorlesung, gehalten am 28.10.2009, Universität Siegen. Videostream: http://stream.uni-siegen.de/mewi/antritt_20091028.mp4 Printfassung in: Jens Schröter, Ludwig Andert, Carina Gerstengarbe, Karoline Gollmer, Katharina Lang, Daniel Köhne, Doris Ortinau, Anna Schneider und Xun Wang (Hrsg.): Kulturen des Kopierschutzes 1 (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 10, H. 1, 2010), S. 9-36.


  • Die Analyse multimedialer Systeme: Computer, Theater, Vortrag gehalten am 5.11.2009 im Rahmen des Festivals "Performing Intermedialities", veranstaltet vom Forschungszentrum Sound and Movement (Zukunftskonzept, LMU München). Printfassung: Zur Analyse multimedialer Systeme, in: Jürgen Schläder/Franziska Weber (Hrsg.): Performing Intermediality. Mediale Wechselwirkungen im experimentellen Theater der Gegenwart, Leipzig: Henschel 2010, S. 202-219.


  • Politiken der Intermedialität, Vortrag gehalten am 15.12. an der Universität Bayreuth, Einladung: Prof. Dr. Jürgen E. Müller.


  • Evolution des Internets, Vortrag an der Universität Konstanz, Einladung: Aleida Assmann und Max v. Tilzer, gehalten am 8.2.2010


  • Peter Geimer: Theorien der Fotografie zur Einführung [Rezension], http://www.rkm-journal.de/archives/1401


  • The Politics of Intermediality, in der Zeitschrift "Film and Media Studies" der Reihe Acta Universitatis Sapientiae, Sapientia Universität Cluj-Napoca, 2, 2010, S. 107-124.


  • Volumetric Imaging as a Technology to Control Space, in der Zeitschrift "Film and Media Studies" der Reihe Acta Universitatis Sapientiae, Sapientia Universität Cluj-Napoca, Rumänien, 2, 2010, S. 133-144.


  • Technologies beyond the Still and the Moving Image: The Case of the Multiplex Hologram, in: History of Photography, Jg. 35, No. 1, 2011, S. 23-32.


  • Die 'Medienästhetik' und die 'Neuen Medien', Vortrag gehalten auf der Abschlußtagung des Initiativkollegs Sinne-Technik-Inszenierung an der Universität Wien (http://ik-sti.univie.ac.at/), Wien, 10.6.2010


  • Urban Spectacle and Consumption. Notes on the Politics of Intermediality, Vortrag gehalten am 26.6.2010 auf der NECS-Conference, Istanbul.


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz] Memory believes before knowing remembers. Eggleston/Faulkner, Vortrag gehalten am 4.7.2010 im Rahmen der Abschiedsfeier für Brigitte Pichon, Universität Siegen


  • Von der Oberfläche zur Tiefe. Die Analyse multimedialer Systeme, Vortrag gehalten auf der Tagung "Creative Coding und Wissensgeschichte. Interaktive Kunst – Generative Kunst", veranstaltet von Prof. Dr. Martina Leeker und Prof. Dr. Jochen Koubek, Universität Bayreuth, 24.7.2010. Video: http://creativecoding.uni-bayreuth.de/assets/Uploads/vortrag/jensschroeter.mov


  • Towards a Taxonomy of Intermediality, Vortrag gehalten am 20.8.2010 auf dem XIX. Weltkongress der International Comparative Literature Association, Chung-Ang University Seoul, Südkorea.


  • Auto-Reverse. Skizze eines Forschungsprojekts, Vortrag, gehalten auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Bauhaus-Universität Weimar, 30.9.-2.10.2010


  • The Trans-Plane Image and the Future of Cinema, Keynote Speech, gehalten auf der Tagung "Film in the Post-Media Age", Universität Cluj-Napoca, 22.10.2010, http://film.sapientia.ro/en/conferences/xiiiinternational-film-and-media-studies-conference-in-transylvania. Druckversion in: Agnes Pethö (Hrsg.): Film in the Post-Media Age, Cambridge: CSP 2012, S. 125-142.


  • Archiv - post/fotografisch 2.0, Vortrag gehalten am 17.11. an der HBK Braunschweig.


  • Die Lippmann-Fotografie. Verschwinden und Wiederbelebung eines exotischen Mediums, Vortrag gehalten am 4.2.2011 auf der Tagung "Re-Animationen" des Graduiertenkollegs "Mediale Historiographien", Bauhaus-Universität Weimar.


  • Essay zum Diskurs des 'High Definition'-Bildes, in: Jens Schröter/Marcus Stiglegger (Hrsg.): High Definition Cinema (= Navigationen, Jg. 11, H. 1, 2011), S. 21-36.


  • The Strange Nostalgia for the Real. Revisiting Digital Photography, Keynote-Speech, gehalten am 16.2.2011 auf der Tagung "Media - Technology - Nostalgia", am KIT (Karlsruhe Institute of Technology).


  • Interfaces, die auch Räume sind. Zu 3D-Displays in Avatar, in: Annika Richterich/Gabriele Schabacher (Hrsg.): Raum als Interface, Siegen 2011, S. 69-92.


  • I think it's a medium. Das Mystery der Mediatisierung in den X-Files, Vortrag gehalten am 8.4.2011 auf dem Workshop "Die Fernsehserie als Reflexion und Projektion des medialen Wandels II" an der Universität Siegen.


  • [zusammen mit Benjamin Beil]: Die Parallelperspektive im digitalen Bild, in: Zeitschrift für Medienwissenschaft, Nr. 4, 1/2011 (Schwerpunkt: Menschen und Andere), S. 127-137.


  • Die ortsbezogene Ästhetik des Nintendo 3DS, Vortrag gehalten am 1.7.2011 auf dem gemeinsamen Forschungsseminar der Graduate School Locating Media / Situierte Medien, Siegen und des ProDoc Intermediale Ästhetik. Spiel – Ritual – Performanz, Basel/Bern Medienkulturen. Situative Praktiken und ästhetische Spiel-Räume, Uni Siegen.


  • Discourses and Models of Intermediality, in: CLCWeb: Comparative Literature and Culture, Volume 13 Issue 3, September 2011. http://docs.lib.purdue.edu/clcweb/vol13/iss3 Reprinted in: Steven Tötösy de Zepetnek (Hrsg.): Digital Humanities and the Study of Intermediality in Comparative Cultural Studies. West Lafayette: Purdue Scholarly Publishing Services, 2013, S. 32-41 (ISBN 9781626710023)


  • Das automatische Subjekt. Zu einem Begriff von Karl Marx, in: Hannelore Bublitz, Irina Kaldrack, Theo Röhle und Hartmut Winkler (Hrsg.): Unsichtbare Hände, München: Fink 2011, S. 215-256.


  • Maßstäbe und Medien. Ein kurzer Diskussionsbeitrag, in: Sprache + Literatur, Nr. 107, Jg. 42, 1/2011, S. 112-119.


  • Medientheorie und Fiktionalität, Vortrag gehalten am 15.10.2012 auf der Tagung „Fiktion im Vergleich der Künste und Medien“, die vom 13.-15.10.2011 an der Freien Universität Berlin, im Kontext der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für Literaturwissenschaftliche Studien stattfand


  • Die Fernsehserie als Reflexion und Projektion des Wandels, Vortrag gehalten im Rahmen des 2. Rundgesprächs des DFG-Schwerpunktprogramms 1505 "Mediatisierte Welten", 20/21.10.2011, Bremen.


  • Visual Studies, Practice, History. The Example of ‘Digital Photography’, Vortrag gehalten am 21.10.2011 auf der Tagung "Visual Studies/études visuelles: un champ en questions" an der Universität Paris 7 (Paris-Diderot).


  • Citizen Kane: Historische Intermedialität von Fotografie und Film, Vortrag gehalten am 13.12.2011 im Rahmen des Seminars "Fotografie im Film: Intermediäre Untersuchungen" von Dr. Christina Natlacen, Universität Siegen.


  • Analog/Digital, Referentiality and Intermediality, in: Kunstlicht. Tijdschrift voor beeldende kunst, beeldcultuur en architectuur, Jg. 32, Nr. 3, 2011, S. 50-57.


  • Four Models of Intermediality, in: Bernd Herzogenrath (Hrsg.): Travels in Intermediality, Dartmouth College Press 2012, S. 15-36.


  • Bildlichkeit und Narration in MONSTERS INC., Vortrag gehalten am 19.1.2012 an der Phillips-Universität Marburg.


  • Spur und Modell. Zu einer Fernseh-Dokumentation über Teilchenphysik, Vortrag gehalten am 24.1.2012 an der Ruhr-Universität Bochum.


  • [zusammen mit Benjamin Beil/Lorenz Engell/Herbert Schwaab/Daniela Wentz]: Die Fernsehserie als Reflexion und Projektion des medialen Wandels, in: Andreas Hepp/Friedrich Krotz (Hrsg.): Mediatisierte Welten. Beschreibungsansätze und Forschungsfelder, Opladen: VS 2012, S. 197-223.


  • Das Raumbild des Theaters und sein Double, in: Schläder, Jürgen/Jörg von Brincken/Tobias Staab (Hrsg.): Spielarten. Perspektiven auf Gegenwartstheater. o.V.: München 2011, S. 44-49. (Publikation zum SpielArt Theaterfestival München, http://www.spielart.org/)


  • Analóg/digitális. Referencialitás és intermedialitás, in: Apertúra. Film - Vizualitás - Elmélet, 2012. tavasz (http://apertura.hu/2012/tavasz/schroter-analog/digitalis). Ungarische Übersetzung von: Jens Schröter: Analogue/Digital. Referentiality and intermediality. Kunstlicht 32, 2011/3, S. 50-57.


  • Echtzeit und Echtraum. Zur Medialität und Ästhetik von ‚Augmented Reality‘-Applikationen, in: Tobias Haupts/Isabell Otto (Hrsg.): Bilder in Echtzeit. Medialität und Ästhetik des digitalen Bewegtbildes (= Augenblick - Marburger Hefte zur Medienwissenschaft, Nr. 3, 2011), S. 104-120.


  • How to Photograph the Future, Vortrag gehalten am 30.3.2012 am Goethe Institut Moskau.


  • The Internet and 'frictionless capitalism', in: tripleC - Cognition, Communication, Co-operation. International Peer Reviewed Open Access Journal for a Global Sustainable Information Society, Vol. 10, No. 2, 2012, 302-312, http://www.triple c.at/index.php/tripleC/issue/view/25. Printpublikation in Vorbereitung. Übersetzung ins Türkische liegt vor: İnternet ve "Sürtünmesiz Kapitalizm", in: Funda Başaran (Hrsg.): Marx Geri Döndü, Ankara 2014, S. 367-388. Übersetzung ins Chinesische in Vorbereitung.


  • Visuality and Narration in Monsters, Inc., Vortrag gehalten auf der International Film and Media Studies Conference in Transylvania. THE CINEMA OF SENSATIONS Cluj-Napoca, May 25-27, 2012. Printversion erschienen in Film and Media Studies (Sapientia University Cluj), Vol. 7, 2013, S. 35-47. Zusätzlich erschienen in Agnes Pethö (Hg.): The Cinema of Sensations, Cambridge Scholars Publishing 2015, S. 223-236.


  • The Complexity of Technological Images, Vortrag gehalten auf der Tagung Sensation – Perception – Mediation. University of Szeged (Hungary), June 7-9, 2012. Erschienen in Apertura, Fall 2012, http://uj.apertura.hu/2012/osz/schroter-the-complexity-of-technological-images-the-four-optical-series/.


  • Das Geld bei Marx und Latour, Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops "Andere Orte der STS" der AG Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft in Kooperation mit der Graduiertenschule „Locating Media / Situierte Medien“ am 29. Juni 2012, Siegen.


  • 3D, in: Benjamin Beil/Thomas Hensel (Hrsg,): Game Laboratory Studies. Von den Künsten der Spielprogrammierung (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 11, H. 2, 2011), S. 15-19.


  • Körper - Raum - Illusion. Der Körper und das dreidimensionale Bild, in: Marcus Stiglegger (Hrsg.): Global Bodies, Berlin: bertz + Fischer 2012, S. 73-85.


  • [zusammen mit Benjamin Beil, Lorenz Engell, Herbert Schwaab und Daniela Wentz]: Die Serie. Einleitung in den Schwerpunkt, in: Zeitschrift für Medienwissenschaft, Nr. 7, 2/2012, Schwerpunkt "Die Serie", S. 10-16.


  • [zusammen mit Thomas Hensel]: Die Akteur-Netzwerk-Theorie als Herausforderung der Kunstwissenschaft. Eine Einleitung, in: dies. (Hrsg.) : Die Akteur-Netzwerk-Theorie als Herausforderung der Kunstwissenschaft, (= Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, Jg. 57, Nr. 1, 2012), S. 5-18.


  • Spekulation mit dem und über das Medium Geld, Vortrag gehalten am 5.10.2012 auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt, Thema "Spekulation". Überarbeitete Fassung unter dem Titel "Spekulationen über das Medium Geld" in: TUMULT. Zeitschrift für Verkehrswissenschaft, 1/2013, S. 57-61.


  • Atmosphäre und Interferenz. Zur Ästhetik medialer Räume, Vortrag gehalten am 24.10. an der Berliner Technischen Kunsthochschule – Hochschule für Gestaltung, anlässlich der Eröffnung des Studiengangs "Mediale Räume", Einladung durch Prof. Dr. Stephan Günzel. Printpublikation in Vorbereitung.


  • Zur Geschichte und Theorie von Augmented Reality, Vortrag gehalten am 6.11.2012 im Rahmen der Ringvorlesung "Locating Media", Universität Siegen.


  • Das transplane Bild. Medium des Raumwissens, in: Dorit Müller/Sebastian Scholz (Hrsg.): Raum Wissen Medien. Zur raumtheoretischen Reformulierung des Medienbegriffs, Bielefeld 2012, S. 213-228.


  • Die Fernsehserie, ihre Form und ihr Wissen. Ein kurzer Überblick, in: TV Diskurs 62, 2012, S. 28-31.


  • Lemma "Raumbild", in: Stephan Günzel (Hrsg.), Lexikon der Raumphilosophie, Darmstadt: WBG 2012, S. 327.


  • The Age of Non-Reproducibiliy, in: der Zeitschrift "Film and Media Studies" der Reihe Acta Universitatis Sapientiae, Sapientia Universität Cluj-Napoca, 1, 2013. S. 7-20.


  • Photography and Fictionality, in: Mediascape. UCLA' Journal in Cinema and Media Studies (http://www.tft.ucla.edu/mediascape/Winter2013_Photography.html), Winter 2013.


  • Gestaltung und Referenz in der analogen und digitalen Fotografie, Vortrag gehalten am 26.11.2010 auf der Tagung LONG LOST FRIENDS. Zu den Wechselbeziehungen zwischen Design-, Medien- und Wissenschaftsforschung, Hochschule der Künste, Bern. Printfassung in: Claudia Mareis/Christof WIndgätter (Hrsg.): Long Lost Friends. Wechselbeziehung zwischen Design-, Medien- und Wissenschaftsforschung, Berlin: diaphanes 2013, S. 63-76.


  • [zusammen mit Axel Volmar]: Einleitung: Auditive Medienkulturen, in: dies. (Hrsg.), Auditive Medienkulturen. Techniken des Hörens und Praktiken der Klanggestaltung, Bielefeld: Transcript 2013, S. 9-34.


  • The Wire. Szenen performativer Mediatisierung, in: Marcus Kleiner/Thomas Wilke (Hrsg.): Performativität und Medialität in der populären Kultur, Opladen: VS Verlag 2013, S. 75-92.


  • De- und Resynchronisationsketten. Die Schicksale des Plattenspielers, in: Christian Kassung/Thomas Macho (Hrsg.): Kulturtechniken der Synchronisation, München: Fink 2013, S. 367-386.


  • Sehr kurze Bewegungsbilder, Vortrag gehalten am 25.4.2013 auf der Tagung "Zur Ästhetik und Pragmatik des Kleinen", Universität Paderborn. Print: "Sehr kurze Bewegungsbilder. Zu einer kleinen Form", in: Sabiene Autsch/Claudia Öhlschläger/Leonie Süwolto (Hrsg.): Kulturen des Kleinen. Mikroformate in Literatur, Kunst und Medien, München: Fink 2014, S. 251-264.


  • Medienästhetik, Simulation und "Neue Medien", in: Zeitschrift für Medienwissenschaft, Nr. 8, 1/2013 (Schwerpunkt: Medienästhetik), S. 88-100.


  • Ein Kommentar aus medienwissenschaftlicher Sicht. Respondenz im Rahmen der Tagung Medienwandel und Zeitästhetik im chinesischen Film, unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Kramer, Universität Leipzig, und Clemens von Haselberg, Freie Universität Berlin, Konfuzius-Institut der FU Berlin, 29.6.2013


  • Kulturen der Berechnung. Eine Skizze, Opening Lecture am DFG-Forscherkolleg "Medienkulturen der Computersimulation" (MECS), Lüneburg, gehalten am 2.7.2013. Hier findet man das Video: https://www.youtube.com/watch?v=D57hWLlx7_s


  • Von der Farbe zur Nicht-Reproduzierbarkeit, in: Tristan Thielmann/Erhard Schüttpelz (Hrsg.): Akteur-Medien-Theorie, Bielefeld: Transcript 2013, S. 235-264.


  • Towards a non-successive model of the history of optical media, Vortrag gehalten am 31.10.2013 an der Universität Aarhus


  • Eurozentrismus und digitale Medien bei Friedrich Kittler, Vortrag gehalten am 4.11.2013 an der Universität Bonn


  • The Age of Non-Reproducibility. Limiting the Power of the Copy, Vortrag gehalten am 14.2.2014 auf dem Workshop "The Transformative Power of the Copy: A Transcultural and Interdisciplinary Approach", Exzellenzcluster "Asia and Europe in a Global Context", Universität Heidelberg, Printfassung erscheint im Band zur Tagung, vorauss. 2015. Ausarbeitung der Printfassung ermöglicht durch das "John von Neumann International Scholarship for Senior Foreign Teachers / Researchers", Universität Szeged, April/Mai 2014.


  • [zusammen mit Katja Glaser] ‚Tag that wall‘: Augmented Reality-Apps am Beispiel der Street Art, in: Sprache und Literatur, Jg. 44, Nr. 111, 1/2013, S. 30-48.


  • Revisting Referentiality: The Case of Digital Photography, Vortrag gehalten am 13.3.2014 an der Universität Szeged, im Rahmen des "John von Neumann International Scholarship for Senior Foreign Teachers / Researchers".


  • On the Different Roles of Vision in Media History, Vortrag gehalten am 17.3.2014 an der Universität Szeged im Rahmen des "John von Neumann International Scholarship for Senior Foreign Teachers / Researchers".


  • Holographic Everyday Culture, Vortrag gehalten am 22.4.2014 an der Universität Szeged im Rahmen des "John von Neumann International Scholarship for Senior Foreign Teachers / Researchers".


  • Narration und Bildlichkeit in Monsters, Inc., in: Filmkonzepte 33, 2/2014, S, 29-42.


  • The Sequence-Image. At the Boundary of the Moving and the Non-moving, in: Rania Gaafar und Martin Schulz (Hrsg.): Technology and Desire. The Transgressive Art of Moving Images, Bristol / Chicago: Intellect 2014, S. 327-340.


  • Einleitung, in: Jens Schröter (Hrsg.): Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart/Weimar: Metzler 2014, S. 1-11.


  • [zusammen mit Rolf Nohr]: Diskursökonomie, in: Jens Schröter (Hrsg.): Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart/Weimar: Metzler 2014, S. 144-148.


  • [zusammen mit Tristan Thielmann]: Akteur-Medien-Theorie, in: Jens Schröter (Hrsg.): Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart/Weimar: Metzler 2014, S. 148-158.


  • [zusammen mit Gregor Schwering]: Modelle des Medienwandels und der Mediengeschichtsschreibung, in: Jens Schröter (Hrsg.): Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart/Weimar: Metzler 2014, S. 179-190.


  • Dreidimensionale Bilder, in: Jens Schröter (Hrsg.): Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart/Weimar: Metzler 2014, S. 360-369.


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz, Andreas Käuser, Ivo Ritzer, Marcus Stiglegger]: Medienanthropologie, in: Jens Schröter (Hrsg.): Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart/Weimar: Metzler 2014, S. 383-392.


  • [zusammen mit Thomas Hensel] Kunstwissenschaft/Bildwissenschaft, in: Jens Schröter (Hrsg.): Handbuch Medienwissenschaft, Stuttgart/Weimar: Metzler 2014, S. 414-421.


  • İnternet ve "Sürtünmesiz Kapitalizm", in: Funda Başaran (Hrsg.): Marx Geri Döndü, Ankara 2014, S. 367-388.


  • [zusammen mit Lorenz Engell/Carina J. Englert/Natascha Kempken/Dominik Maeder/Jo Reichertz/Daniela Wentz]: Das Fernsehen als Akteur und Agent, erscheint in: Friedrich Krotz /Cathrin Despotovic/Merle Kruse (Hrsg.): Die Mediatisierung sozialer Welten. Synergien empirischer Forschung. Wiesbaden: Springer VS. 2014, S. 145-164.


  • Von Einstein bis Primer. Eine Geschichte der Zeitreise, Vortrag gehalten am 24.5.2014 im Rahmen des backup-Filmfestivals, Bauhaus-Universität Weimar.


  • Sich ausweisen, Vortrag gehalten am 10.7.2014 auf der Tagung "Fotografisches Handeln", Tagung der HBK Braunschweig und des DFG-Graduiertenkollegs "Das fotografische Dispositiv", Universität Braunschweig. Printversion in: Ilka Becker, Bettina Lockemann, Astrid Köhler, Ann Kristin Krahn, Linda Sandrock (Hg.): Fotografisches Handeln?. Das fotografische Dispositiv, Band 1, Marburg: Jonas 2016.


  • Medialität und Autorschaft bei Garry Winogrand und William Eggleston, Vortrag gehalten am 22.7.2014, im WestLicht. Schauplatz für Fotografie, Wien. Video: https://www.youtube.com/watch?v=HuNu1cAGwaw


  • Die Ästhetik der Nintendo 3DS, Vortrag am 24.5.2011 im Rahmen der Ringvorlesung "Bildmedium Computerspiel", Organisation: Benjamin Beil und Thomas Hensel, Universität Siegen. Printfassung in: Benjamin Beil/Marc Bonner/Thomas Hensel (Hrsg.): Computer Spiel Bilder, Glückstadt: VWH 2014, S. 91-107.


  • Die Kunst und der Konflikt zwischen Wissen und Arbeit, Vortrag, gehalten am 10.10.2014 auf der Tagung "...macht aber viel Arbeit" des DFG-Graduiertenkollegs "Das Wissen der Künste", UdK Berlin. Printversion im Band zur Tagung, vorauss. 2015.


  • Stereoskopie und Physiologie, in: Stephan Günzel/Dieter Mersch (Hrsg.): Bild. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler 2014, S. 208-215.


  • Holographie und Licht, in: Stephan Günzel/Dieter Mersch (Hrsg.): Bild. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler 2014, S. 248-251.


  • The Future of the Media, General Ecology and its Economic Unconscious, in: W1. Journal of Mobile Media, Vol. 8, No. 2, 2014. http://wi.mobilities.ca/the-future-of-the-media-general-ecology-and-its-economic-unconscious/


  • Ubiquitous Computing and the Conflict between Labour and Knowledge, Vortrag im Rahmen der Tagung „Between Ubiquity and Invisibility – Transformations of Computing / Zwischen Allgegenwart und Unsichtbarkeit – Transformationen des Computers“, 5./6.2.2015, Potsdam, DFG-Graduiertenkolleg 1539 "Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens"


  • What is Visual Culture? With a Case Study on the Visuality of the State, Keynote Lecture im Rahmen des Workshops "Teaching Visual Culture: Methodologies, Challenges, Perspectives" (zur Einrichtung eines neues Visual-Culture-Programms), Vortrag gehalten am 22.2.2015 in Budapest, Central European University.


  • Media Aesthetics, Simulation and the "New Media", Vortrag gehalten am 20.5.2015 an der Universität Szeged, Dept. for Visual Culture and Literary Theory


  • Money determines our situation, Vortrag gehalten am 19.6.2015 auf der Tagung "Terms of Media", Leuphana Universität Lüneburg.


  • Bilder weben, Musik komponieren. Lady Ada Lovelace und das Universalmedium Computer, in: Sybille Krämer (Hrsg.): Ada Lovelace. Digitalisierung und die Rolle von Frauen, Paderborn: Fink 2015, S. 69-74.


  • [zusammen mit Christoph Ernst], Die Stereoskopie als Medium und Metapher des Wissens, in: Augenblick. Marburger Schriften zur Medienkultur, 62/63, 2015, Heft zu 3D, hrsg. von Bernd Stiegler, S. 58-71.


  • The Holodeck: Holography, Virtual Reality and Society, erschienen in ungarischer Übersetzung als "A holofedélzet: holográfia, virtuális valóság és társadalom" in: Apertura, 2015 (http://uj.apertura.hu/2015/tavasz-nyar/schroter-a-holofedelzet-holografia-virtualis-valosag-es-tarsadalom/). Texterstellung ermöglicht durch das "John von Neumann International Scholarship for Senior Foreign Teachers / Researchers", Universität Szeged, April/Mai 2014.


  • Media Logic and the Media Monopoly of the State, Vortrag gehalten am 22.9.2015 auf der Konferenz "Media Logic(s) Revisited: Modeling the Interplay between Media Institutions, Media Technology and Societal Change", Universität Bonn.


  • Holographie als Medienutopie, Vortrag im Rahmen des Panels "3D als Medienutopie" (zusammen mit Christoph Ernst, Till A. Heilmann und Dominik Maeder), gehalten am 3.10. auf der GfM-Jahrestagung "Utopien" 2015 in Bayreuth.


  • Das Internet der Dinge, die allgemeine Medienökologie und ihr ökonomisch Unbewusstes, in: Christoph Engemann/Florian Sprenger (Hrsg.): Internet der Dinge - Smarte Objekte, intelligente Umgebungen und die technische Durchdringung der Welt, Bielefeld: transcript 2015, S. 225-240.


  • Das mediale Monopol des Staates und seine Verteidigungslinien, in: Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung, 6, 2, 2015, S. 13-24. Texterstellung ermöglicht durch das "John von Neumann International Scholarship for Senior Foreign Teachers / Researchers", Universität Szeged, April/Mai 2014.


  • Der fotografische Index zwischen Technologie und Praktiken, Kreuzer-Lecture und Abschiedsvorlesung an der Universität Siegen, 20.10.2015, Universität Siegen


  • Das Internet der Dinge, die allgemeine Medienökologie und ihr ökonomisch Unbewusstes, Vortrag, gehalten am 9.11.2015 an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf.


  • What is 'Medienkulturwissenschaft'?, Vortrag gehalten am 17.11.2015 an der Universität Bonn.


  • Reproducibility, Copy, Simulation – Central Notions of Media Theory and Their Limit, in: Tilman Baumgärtel (Hrsg.): The Piracy Reader, Amsterdam: Amsterdam University Press, 2015, S. 167-179.


  • It Came from Outer Space. Das Unbewusste des 3D-Kinos 1953, in: Markus Spöhrer (Hrsg.): Die ästhetisch-narrativen Dimensionen des 3D-Films: Neue Perspektiven der Stereoskopie, Springer 2015, S. 167-180.


  • Lady Ada Lovelace und das Universalmedium Computer, Vortrag gehalten am 3.12.2015 am Heinz-Nixdorf-Forum, Paderborn.


  • Media Marx. Media Studies and Marxian Theory Today, Vortrag gehalten am 28.1.2016 an der École normale supérieure, Paris (Einladung: Prof. Dr. Antonio Somaini)


  • Die Menschen, die Computer und die Arbeit, Vortrag gehalten am 2.2.2016 an der Universität Bonn, im Rahmen der Ringvorlesung "Die Maschine - Freund oder Feind" (organisiert von Prof. Dr. Caja Thimm und Dr. Thomas Bächle)


  • Die Zukunft fotografieren, (deutsch und russisch) in: Ekaterina Lazareva/Esther Ruelfs (Hrsg.): Die Zukunft fotografieren, Ausstellungskatalog, 2015, S. 110-117.


  • Disciplining Media Studies, Vortrag gehalten am 17.5.2016 an der Universität Szeged, Dept. for Visual Culture and Literary Theory


  • Omega Minus - Konstellationen des Allerkleinsten, Vortrag gehalten am 24.6.2016 auf dem Workshop "Konstellationen des Kleinen", Universität Paderborn


  • Disciplining Media Studies: An Expanding Field and its (Self-)Definition, in: Norm Friesen (Hrsg.), Media Transatlatic, Springer 2016, S. 29-48.


  • Digitalität in den Medienwissenschaften, Blogeintrag zum Villa Vigoni-Symposium "Digitalität in den Geisteswissenschaften", https://digigeist.hypotheses.org/category/konzeptpapier/medienwissenschaft/


  • "Das Porträt: Jens Schröter" (von Alexander Grau), in: TV Diskurs, Jg. 20, H. 3, 2016, S. 62-65.


  • [zusammen mit Dominik Maeder]: Theoretische Aspekte von 3D und immersiven Bildtechnologien, in: Thomas Morsch / Bernhard Groß (Hrsg.): Handbuch Filmtheorie, Wiesbaden: Springer Fachmedien 2016. http://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-658-09514-7_29-1


  • [zusammen mit Martin Doll, Andrea Seier, Thomas Waitz]: Workshop "Medienwissenschaft und Kapitalismuskritik", GfM-Jahrestagung 2016, 30.9.2016.


  • [zusammen mit Martin Doll, Andrea Seier, Thomas Waitz]: Workshop "Medienwissenschaft und Kapitalismuskritik", GfM-Jahrestagung 2016, 30.9.2016.


  • [zusammen mit Till Heilmann]: Statt einer Einleitung: Zum Bonner Programm einer neo-kritischen Medienwissenschaft, in: Navigationen 2/2016, S. 7-36.


  • Die Verdrängung des Geldes in der Akteur-Netzwerk-Theorie: Das Beispiel Michel Callon, in: Navigationen 2/2016, S. 111-124.


  • Performing the Economy, Digital Media and Crisis. A Critique of Michel Callon, in: Martina Leeker, Immanuel Schipper und Timon Beyes (Hrsg.): Performing the Digital, Bielefeld: tanscript 2016, S. 247-275.


  • Überlegungen zu Medientheorie und Fiktionalität, in: Anne Enderwitz/Irina O. Rajewsky (Hrsg.): Fiktion im Vergleich der Künste und Medien, Berlin u.a.: De Gruyter 2016, S. 97-124.


  • [zusammen mit Axel Volmar]: HiFi hören. HiFi-Praxis für kritische Käufer und Fachhändler. Eine Fallstudie zum Problem der Analyse historischer Medienpraktiken, in: Beate Ochsner/Robert Stock (Hrsg.): senseAbility. Mediale Praktiken des Sehens und Hörens, Bielefeld: transcript, S. 149-168.


  • Self-destruct. A Radical Form of Planned Obsolescence, Vortrag gehalten auf der Tagung "Planned Obsolescence", Vortrag wird gehalten am 8.12. auf der Tagung "Planned Obsolescence. Texts, Theory, Technology", Université de Liège (Belgium).


  • What Discipline? On Mitchell’s “Interdisciplinarity” and German Medienwissenschaft, in Krešimir Purgar (Hg.): Living Pictures - Key Concepts in W.J.T. Mitchell’s Image Theory, 2016, S. 152-170.


  • Viewing Zone: The Volumetric Image, Spatial Knowledge and Collaborative Practice, Vortrag gehalten am 13.1.2017 in Berlin im Rahmen der Tagung "Situation Space", Einladung des Exzellenzclusters Bild - Wissen-Gestaltung.


  • Where Perspective Rules no Longer: Practices of the Transplane image, Vortrag gehalten am 18.1.2017, im Rahmen der Tagung "Perrspective Rules!", veranstaltet von Nicole Stocklmayr, MECS, Leuphana Universität Lüneburg.


  • Zur Geschichte und Theorie von Paratexten der Reparatur, Vortrag gehalten am 19.1.2017 im Rahmen der Konferenz "Kulturen des Reparierens", Universität Wuppertal.


  • Bild, in: Ludger Kühnhardt/Tilman Mayer (Hrsg.): Bonner Enzyklopädie der Globalität, Bd. 2, Wiesbaden: Springer 2017, S. 857-866.


  • [zusammen mit Lorenz Engell, Dominik Maeder und Daniela Wentz]: Bis auf Weiteres: Pinnwand und Serie – Einleitung, in dies.: Hrsg: Pinnwand und Serie, Heft 1/2017 des "Augenblick"


  • Die Erziehung zur Raumvorstellung und Raumanschauung. Stereoskopie im Dritten Reich, Vortrag wird gehalten am 10.5.2017 am IFK, Wien.


  • Das volumetrische Bild, verra?umlichtes Wissen und kollaborative Praxis, Vortrag wird gehalten am 1.6. auf der Tagung "Mit weit geschlossenen Augen", Köln.


  • Die Medialität des Geldes und seine Repräsentierbarkeit, Vortrag wird gehalten am 8.6.2017 auf der Tagung "Bilder des Geldes", Universität Hamburg.


  • Die Gesellschaft nach dem Geld, Präsentation des Projekts, Forum "Originalitätsverdacht", VW Stiftung, Hannover 13.6.2017.


  • Work will be 3D: Imaginary Workplaces and Volumetric Displays, Vortrag am 6.7.2017 auf der Tagung "Computing as Work", SFB Medien der Kooperation, Siegen.


  • Society after Money. A Project funded by the Volkswagen Foundation, Vortrag wird gehalten auf der Jahrestagung der European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE), Budapest 19-21.10.2017.


  • Digitale Medientechnologien und das Verschwinden der Arbeit, in: Thomas Bächle/Caja Thimm (Hg.): Mensch und Maschine. Freund oder Feind?, vorauss. 2017.


  • Das Holodeck als Leitbild, in: Bildwelten des Wissens 14 (Schwerpunkt: "Scientific Fiction. Inszenierungen der Wissenschaft", hrsg. v. Luisa Feiersinger), vorauss. 2017.


  • [zusammen mit Thomas Christian Bächle, Christoph Ernst, Caja Thimm] Selbstlernende autonome Systeme? – Medientechnologische Bedingungen und Diskurvisierungen am Beispiel von Alphabets Differentiable Neural Computer (DNC), erscheint in: Christoph Engemann/Andreas Jahn-Sudmann (Hg.): Machine Learning – Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz, Bielefeld: Transcript, vorauss. 2017.


  • ...especially the “ambient term,” was a terrible thing. Ambient und Atmosphäre in der Computergraphik, in: Dominik Maeder, Till A. Heilmann, Jens Schröter und Gregor Schwering (Hrsg.), Ambient. Ästhetik des Hintergrunds, Berlin u.a.: Springer (Reihe Neue Perspektiven der Medienästhetik, hrsg. von Ivo Ritzer), vorauss. 2017.


  • Das Erscheinen, die Ware und die Explosion, erscheint in: Oliver Ruf (Hrsg.): Smartphone Ästhetik, Bielefeld: Transcript, vorauss. 2017.


  • Autorschaft aus dem Blickwinkel der Akteur-Netzwerk-Theorie, wird erscheinen in Michael Wetzel (Hg.): Handbuch Autorschaft, vorauss. 2018


  • Zur Selbstreflexion der Science-Fiction. Literatur in Star Trek – The Next Generation, in: Vincent Fröhlich, Lisa Gotto, Jens Ruchatz (Hrsg.): TV-Serie und Literatur. Mosaik einer komplexen Beziehung, erscheint vorauss. 2017.


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz]: Surreal and Surrealist Elements in David Lynch’s Television Series Twin Peaks, erscheint in: Dominick Grace/Eric Hoffman (Hrsg.): "It's Happening Again": 25 Years of Twin Peaks, vorauss. 2017.


  • Space: 1999, erscheint in: Vera Cuntz-Leng/Vincent Fröhlich (Hrsg.): Handbuch Serienfragmente, vorauss. 2017.


  • Media Aesthetics, Simulation and the “New Media”, erscheint in: Christian Sauer et al. (Hrsg): Dialogical Imaginations, vorauss. 2017.


  • Der 3D-Drucker und der Kapitalismus, in: Christoph Ernst, Thomas Hensel, Till A. Heilmann, Dominik Maeder, Jens Schröter (Hrsg.): 3D-Druck. Perspektiven auf ein neues Phänomen, Sonderheft von Sprache + Literatur, vorauss. 2018.


  • Fiktionalität in der Bildwissenschaft (Kunstgeschichte/Fotografie), in Lut Missine et al. (Hg.), Handbuch Fiktionalität, Berlin: De Gruyter, vorauss. 2018.


  • Film und digitale Kultur, erscheint in: Britta Hartmann, Ursula von Keitz, Markus Kuhn, Thomas Schick und Michael Wedel (Hg.): Handbuch Filmwissenschaft, Stuttgart: Metzler, vorauss. 2018.


  • Technik, Form, Macht. Am Beispiel der Stereoskopie, in: Rainer Leschke/Jochen Venus (Hrsg.), It's the Shape that Matters. Form als medientheoretischer Grundbegriff, Bielefeld: Transcript, vorauss. 2018.


Übersetzungen
  • [zusammen mit Saskia Reither] Maya Deren: Der schöpferische Schnitt, in: Der Schnitt. Das Filmmagazin, Nr. 11, 3/98, S. 4-7.


  • [zusammen mit Nicola Glaubitz] Ivan Sutherland: Das ultimative Display [= Übersetzung von Ivan Sutherland: "The Ultimate Display"], in: Display II: Digital (= Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, Jg. 7, H. 2, 2007, hrsg. von Jens Schröter und Tristan Thielmann), S. 29-32.


Organisation
  • [zusammen mit Gundolf Winter und Christian Spies] Tagung "Skulptur und Virtualität", Museum für Gegenwartskunst Siegen, 15./16.10.2004.


  • [zusammen mit Joachim Paech] Untersuchungen zur Intermedialität. Internationale Konferenz, 06.04.-09.04.2006, Hotel Steigenberger, Konstanz.


  • Interview mit Joachim Paech und Jens Schröter zur Tagung "Untersuchungen zur Intermedialität", Deutschlandfunk, 4. Mai 2006, .mp3, 7 MB. Veröffentlichung an dieser Stelle mit freundlicher Genehmigung des Deutschlandfunks.


  • [zusammen mit Stefan Rieger] Beantragung (Thyssen-Stiftung) und Organisation der Tagung "Das holographische Wissen", 12.-14.4.2007 bei der DASA, Dortmund.


  • [zusammen mit Axel Volmar], Beantragung (VW-Stiftung) und Organisation der Tagung "Auditive Medienkulturen", Universität Siegen, 11-13.2.2010. http://auditive-medienkulturen.de/


  • [zusammen mit Benjamin Beil und Thorsten Kaufmann], Organisation des Workshops "Die Fernsehserie als Reflexion und Projektion des medialen Wandels II", 8.4.2011, Universität Siegen, im Rahmen des gleichnamigen DFG-Forschungsprojekts [Leitung: Prof. Dr. Lorenz Engell / Prof. Dr. Jens Schröter] im DFG-SPP 1505 "Mediatisierte Welten": Siehe: http://www.mediatisiertewelten.de/projekte/die-fernsehserie-als-reflexion-und-projektion-des-wandels//


  • [zusammen mit Thomas Hensel; operative Leitung: Simon Ruschmeyer], Organisation des Workshops "Die Akteur-Netzwerk-Theorie als Herausforderung der Kunstwissenschaft?", Universität Siegen, 29./30.4.2011.


  • [zusammen mit Till A. Heilmann, operative Leitung: Sarah Rüller] Beantragung und Organisation der Tagung "Medien verstehen. Marshall McLuhans Understanding Media zum Fünfzigsten", Universität Siegen, 27/28.11.2014.


  • [zusammen mit Till Heilmann], Workshop "Aufschreibesysteme 1985 2015", 11.12.2015, Universität Bonn


  • [zusammen mit Till Heilmann], Workshop "...Aber noch gibt es Medien", 17.6.2016, Universität Bonn


Beirat